Historie

Die Villa Rosental liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum gleichnamigen Park in einem der schönsten Viertel von Leipzig. Die ruhige, stilvolle Umgebung im Waldstraßenviertel prägen den mondänen Charakter des Hauses. Die Nähe zum Stadtzentrum bestimmt wesentlich die Attraktivität der Villa Rosental.

Die Villa wurde 1872 vom Kaufmann J.W. Lustig als Wohnhaus erbaut. Der Architekt Bruno Grimm, der auch den Handelsdurchgangshof »Barthels Hof« entwarf, gestaltete die Villa im Baustil des Historismus in Anlehnung an die italienische Renaissance. Das Gebäude gehört mit zu den ältesten Baudenkmälern im Waldstrassenviertel und befand sich direkt am Pleißemühlgraben. Der ist heute verfüllt, soll aber künftig wieder geöffnet werden.

Villa Rosental Leipzig: Historie

Ein bedeutsames Kulturdenkmal ist auch die Remise (Kutscherhäuschen) im Garten mit dorischen Säulenportal. Sie ist einer der wenig erhaltenen typischen Zeugnisse der Leipziger Gartenarchitektur jener Zeit. Die Remise wurde 1874 erbaut und damals als Musikpavillon und Kutscherhäuschen genutzt.

Nach dem 2. Weltkrieg war die Villa verwaist und wurde als Wohnhaus von mehreren Familien genutzt. Später beherbergte sie auch noch eine Kinder- und Jugendbibliothek.

In den 80er Jahren verfiel die Villa zusehends. Die letzten Bewohner zogen wegen den immer größeren Bauschäden allmählich aus. Als die Wende kam, war die Villa wie viele andere Gebäude besitzerlos. Der Verfall schritt voran. In den 90er Jahren wurden viele Einrichtungsgegenstände entwendet und verkauft oder durch Vandalismus einfach zerstört.

Ab 1995 war sie nur noch teilweise bewohnt und die Remise fast vollständig verfallen. In den Jahren 2000/2001 begann die Grundsanierung. Leider konnten dabei einige Details nicht orginalgetreu wiederhergestellt werden. So überlebten die Orginallichtkuppel im Treppenhaus, die alten Pyramidenöfen oder auch Teile der Orginalparkettfussböden mit ihren reichhaltigen Ornamentdekor nicht vollständig die Wirren der Zeit. Nach der aufwendigen Restaurierung kann man jetzt wieder den herrschaftlichen Glanz der Leipziger Villenarchitektur stilecht erleben und den Hauch historischer Zeiten spüren. Nach mehreren Besitzerwechseln bezog die Villa Rosental, die vorher Ihren Geschäftssitz 10 Jahre lang in einer Jugendstilvilla in der Liviastraße hatte, dieses Anwesen.

Villa Rosental Leipzig: heute

Heute bietet die Villa Rosental ein vielfältiges Freizeitangebot für Privat- und Geschäftskunden mit einem Veranstaltungsservice, einer Tanzschule, einem Entspannungszentrum und einer Sprachschule im historischem Ambiente und ungezwungener Atmosphäre.

nach oben nach oben